Dr. Julie Baumer, Psychologin FSP

Foto-Julie-Baumer

Ich bin Psychologin und Mitglied der FSP (Föderation Schweizer Psychologen). Regelmässige Weiterbildungen sowie Supervisionen sind für mich ein wichtiger Bestandteil, um die Qualität meiner Arbeit zu gewährleisten und immer wieder zu erweitern und zu verfeinern. Weiterbildungen beinhalten mehrmals jährlich die Teilnahme an Kongressen, Kursen und Seminaren sowie das weiterführende Studium der Fachliteratur.

Meine Aufmerksamkeit gilt einer breiten Sicht der Situation und Probleme. Ich konnte Erfahrungen sammeln sowohl im Bereich der Kinder- und Jugendpsychologie wie auch bei Standortbestimmungen und Coachings in der Arbeits- und Organisationspsychologie. Mein Fokus liegt vor allem in der praktischen Tätigkeit als Psychologin, aber ich engagiere mich auch in Forschung und Lehre.

Ich bin verheiratet und Mutter eines Kindes.

Berufliche Erfahrungen

●  CACB Center für Assessment und Coaching
●  Schulpsychologischer Dienst Estavayer-le-Lac
●  Psychotherapie-Zentrum der Universität Freiburg
●  Schulpsychologischer Dienst Ittigen
●  ACC Consulting

Ausbildung

●  Doktorat in Psychologie an der Universität Lausanne
●  Master in Psychologie an der Universität Freiburg
●  Bachelor in Psychologie an der Universität Paris VIII
●  Bachelor in Mathematik an der Universität Besançon

Sprachen

Fliessend kann ich Französisch, Deutsch, Schweizerdeutsch und Englisch. Gute bis sehr gute Kenntnisse habe ich in Spanisch, gute Kenntnisse in Japanisch sowie Grundlagen in Tibetisch.

Publikationen / Presse

Interviews in der Presse

●  “Bambins sous cloche”, Femina (P. Frey, August 2017) pdf online
●  “Was bin ich? Kinderpsychologin”, Schweizer Familie (S. Werner, Juli 2017) pdf
●  “Auf Talentsuche”, Schweizer Familie (A. Gielas, Juli 2017) pdf
●  “La timidité n’est pas un défaut”, Migros Magazin (V. Kipfer, Mai 2017) pdf online
●  “Abschied vom tierischen Gefährten”, Schweizer Familie (A. Gielas, April 2017) pdf
●  “Petits, mais déjà complexés”, Migros Magazin (V. Kipfer, Oktober 2016) pdf online
●  “Explorateurs de narines”, Migros Magazin (V. Kipfer, Juli 2016) pdf online
●  “Comment expliquer le mariage aux enfants ?”, Zankyou Weddings (I. Klein, Juni 2016) pdf online
●  “Les gros mots, c’est pas si rigolo”, Migros Magazin (V. Kipfer, April 2016) pdf online

Wissenschaftliche Präsentationen und Artikel

●  “Manifestations dépressives chez l’enfant : du corporel au psychique”, Vortrag an der Universität Lyon (Frankreich), CRPPC (April 2016) pdf
●  “Pourquoi est-il si difficile de résoudre les divisions ?”, Vortrag von Prof. V. Camos in unseren beiden Namen an den Wissenschaftlichen Tagen Michel Fayol in Clermont-Ferrand (Frankreich) (Okt. 2015) pdf
●  Camos, V. und Baumer, J. (2015). Why is it so hard to solve long divisions for 10-year-old children? International Journal of School and Cognitive Psychology pdf